News

03.10.2018 19:31

Judokas bestehen Blaugurt-Prüfung

Zwei Judoka der Budoabteilung der Sportvereinigung Polizei Hamburg haben ihre Blaugurt-Prüfung erfolgreich bestanden. Anna Spuida und Andrej Matsyuk ernteten am 22.9.2019 die Früchte ihrer intensiven Vorbereitung.

Weiterlesen …

26.09.2018 19:54

Selbstverteidigungskurse für Frauen in der SV Polizei Hamburg

Die Termine der Frauenselbstverteidigungskurse für das Jahr 2019 stehen fest. Ab dem 09. Januar 2019 wird es laut im Budocentrum der Sportvereinigung Polizei Hamburg. Dann heißt es: Schreien - Zuschlagen - Kratzen - Beißen - Treten und die Zähne zeigen. Denn - sich zur Wehr setzen lohnt sich!

Weiterlesen …

Ju-Jutsu Event mit Alain Sailly

04.06.2018 21:54 von Andreas Rasche

Ju-Jutsu mit Alain Sailly
Alain Sailly im Budocentrum Hamburg

Warum bei hochsommerlichen Temperaturen an den Elbstrand fahren, wenn man dafür Ju-Jutsu der Spitzenklasse im Budocentrum Hamburg trainieren kann? Das sagten sich zumindest die rund 80 Teilnehmer, die beim zweitägigen, verbandsoffenen Technik-Event mit Großmeister Alain Sailly mächtig ins Schwitzen kamen.


In seiner unverwechselbaren, humorvollen Art begeisterte der charmante Franzose (8. Dan Goshindo, 8. Dan Ju-Jutsu, 2. Dan Judo, Lehrer für Sambo, Ringen und All Sport) vom 02. bis 03.06.2018 die aus ganz Deutschland angereisten Budokas. Und das nicht nur durch bereits spezielle Aufwärmtechniken gleich nach der Begrüßung durch Jens Keckstein (Präsident Hamburgischer Ju-Jutsu Verband) und Wolfgang Müller (1. Vorsitzender der Budoabteilung der Sportvereinigung Polizei Hamburg (SVP). Ein Schelm wer Böses dabei denkt, dass die ungewohnten Bewegungsmuster im anschließenden Technikteil wieder auftauchten und einen positiven Aha-Effekt verursachten.


Mit maßgeschneiderter Didaktik und präziser Methodik schaffte es Alain, ob den jüngsten zehnjährigen oder den älteren mit über 80, komplexe, dynamische, logisch aufgebaute Technikserien beizubringen. Diese Serien beinhalteten aktive Verteidigungen mit Atemitechniken, aus denen resultierend, die Kontrolle über den Angreifer mit Hebeln, Beugern, Würfen oder Würgern erlangt wurde. Vorbildlich zeigte sich dabei der älteste Juka, Ekki Krönke (86), der für seine Leistung von Alain unter Standing Ovations mit einem „Awesome-Martial-Artist“-T-Shirt belohnt wurde.


Am Ende dieses vielseitigen und abwechslungsreichen Goshindo-Trainings ging so mancher mit frischen Impulsen für das eigene Techniktraining von der Matte. Nicht nur die Teilnehmer bedankten sich mit anhaltendem Applaus bei Alain, auch die SVP freute sich mit dem Hamburgischen Ju-Jutsu Verband über ein rundum gelungenes Ju-Jutsu Event.


„Merci“, Alain - der nach dem Abgrüßen durch die Reihen lief und sich bei jedem Teilnehmer einzelnen bedankte. Wir freuen uns schon auf das Seminar 2019!


Text / Fotos Andreas Rasche (SVP)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zurück