News

21.08.2018 11:19

Änderung einer Taekwondo Trainingszeit

Ab sofort findet Freitags die Einheit Taekwondo für Erwachsene im Budocentrum immer von 19:00 - 20:30 Uhr statt. Der Trainingsplan wird in kürze aktualisiert. Weitere Infos: http://www.non-standard-taekwondo.de/tae-kwon-do.html

 

Weiterlesen …

31.07.2018 13:59

Karate meets Ju-Jutsu Allkampf

Im Rahmen des 12. Karate-Sommer-Seminars 2018 konnten die Karatekas des Breitensport im Hamburger Karate-Verband e.V. sich in den Grundlagen des Ju-Jutsu Allkampfes weiterbilden. Über 40 Teilnehmer aller Graduierungen aus dem Karate sowie weitere Budo-Gäste trafen sich am 28.07.2018 im Budocentrum der Sportvereinigung Polizei Hamburg (SVP). Ziel der Veranstaltung war es, realitätsnahe Selbstverteidigungstechniken an den Mann und die Frau zu bringen.

Weiterlesen …

Ju-Jutsu Event mit Alain Sailly

04.06.2018 21:54 von Andreas Rasche

Ju-Jutsu mit Alain Sailly
Alain Sailly im Budocentrum Hamburg

Warum bei hochsommerlichen Temperaturen an den Elbstrand fahren, wenn man dafür Ju-Jutsu der Spitzenklasse im Budocentrum Hamburg trainieren kann? Das sagten sich zumindest die rund 80 Teilnehmer, die beim zweitägigen, verbandsoffenen Technik-Event mit Großmeister Alain Sailly mächtig ins Schwitzen kamen.


In seiner unverwechselbaren, humorvollen Art begeisterte der charmante Franzose (8. Dan Goshindo, 8. Dan Ju-Jutsu, 2. Dan Judo, Lehrer für Sambo, Ringen und All Sport) vom 02. bis 03.06.2018 die aus ganz Deutschland angereisten Budokas. Und das nicht nur durch bereits spezielle Aufwärmtechniken gleich nach der Begrüßung durch Jens Keckstein (Präsident Hamburgischer Ju-Jutsu Verband) und Wolfgang Müller (1. Vorsitzender der Budoabteilung der Sportvereinigung Polizei Hamburg (SVP). Ein Schelm wer Böses dabei denkt, dass die ungewohnten Bewegungsmuster im anschließenden Technikteil wieder auftauchten und einen positiven Aha-Effekt verursachten.


Mit maßgeschneiderter Didaktik und präziser Methodik schaffte es Alain, ob den jüngsten zehnjährigen oder den älteren mit über 80, komplexe, dynamische, logisch aufgebaute Technikserien beizubringen. Diese Serien beinhalteten aktive Verteidigungen mit Atemitechniken, aus denen resultierend, die Kontrolle über den Angreifer mit Hebeln, Beugern, Würfen oder Würgern erlangt wurde. Vorbildlich zeigte sich dabei der älteste Juka, Ekki Krönke (86), der für seine Leistung von Alain unter Standing Ovations mit einem „Awesome-Martial-Artist“-T-Shirt belohnt wurde.


Am Ende dieses vielseitigen und abwechslungsreichen Goshindo-Trainings ging so mancher mit frischen Impulsen für das eigene Techniktraining von der Matte. Nicht nur die Teilnehmer bedankten sich mit anhaltendem Applaus bei Alain, auch die SVP freute sich mit dem Hamburgischen Ju-Jutsu Verband über ein rundum gelungenes Ju-Jutsu Event.


„Merci“, Alain - der nach dem Abgrüßen durch die Reihen lief und sich bei jedem Teilnehmer einzelnen bedankte. Wir freuen uns schon auf das Seminar 2019!


Text / Fotos Andreas Rasche (SVP)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zurück