News

31.07.2018 13:59

Karate meets Ju-Jutsu Allkampf

Im Rahmen des 12. Karate-Sommer-Seminars 2018 konnten die Karatekas des Breitensport im Hamburger Karate-Verband e.V. sich in den Grundlagen des Ju-Jutsu Allkampfes weiterbilden. Über 40 Teilnehmer aller Graduierungen aus dem Karate sowie weitere Budo-Gäste trafen sich am 28.07.2018 im Budocentrum der Sportvereinigung Polizei Hamburg (SVP). Ziel der Veranstaltung war es, realitätsnahe Selbstverteidigungstechniken an den Mann und die Frau zu bringen.

Weiterlesen …

30.07.2018 21:59

Ferien im Budocentrum

In den Sommerferien 2018 ist das Budocentrum in der Zeit vom 09.07.-20.07.2018 geschlossen. Für die restliche Ferienzeit, vom 23.07.18 - 17.08.18, gibt es einen eingeschränkten Betrieb - siehe hier: Sommertrainingsplan (Änderungen vorbehalten). Wir wünschen allen erholsame Ferien.

Weiterlesen …

Estilo Sonkite

Ernte-des-gruenen-Spargels.JPG
Ernte des grünen Spargels

Der Stil aus den Spargelfeldern Kaliforniens

Das Giron Arnis Escrima ist ein System, das aus 20 verschiedenen Stilen besteht. Einer dieser Stile ist der Estilo Sonkite, ein auf Stichen basierender Stil. Seine Grundlagen sind auf den Philippinen entstanden, weiterentwickelt wurde er jedoch in Kalifornien.

Als aufstrebendes Zentrum der amerikanischen Wirtschaft war Kalifornien Anfang des 20. Jahrhunderts eines der populärsten Ziele für philippinische Auswanderer. Besonders die Gegend um die Stadt Stockton im Bezirk San Joaquin war und ist noch heute eine philippinische Hochburg. Hier befand sich die größte philippinische Gemeinde außerhalb der Philippinen. Auf den Spargelfeldern in der Umgebung waren die Filipinos begehrte und günstige Arbeitskräfte.

 

Das typische Arbeitsgerät zur Spargelernte ist bis heute das Asparagus Knife, ein 60 cm langer Spargelstecher. Noch bis in die 1960er Jahre wurde dieses landwirtschaftliche Gerät bei Auseinandersetzungen unter den philippinischen Arbeitern benutzt.

 

Der Estilo Sonkite ist exakt an das Asparagus Knife angepasst. Kennzeichnend für diesen Stil ist, dass der erste Konter immer eine Stichtechnik ist. Es bieten sich drei verschiedene Möglichkeiten, den Angriff ab zu wehren und eine Lücke für den Gegenangriff zu schaffen.

1. Parieren des Angriffs mit der freien Hand.

2. Blocken des Angriffs mit der Waffe.

3. Herausbewegen aus dem Angriff, z.B. durch einen Schritt zur Seite, bei zeitgleichem Konter.

Die nachfolgenden Techniken können Stiche oder Schläge sein.

Zurück